Clubhaus

24.03.2018 - Traditionsrennen Oxford/Cambridge

 von JB

Dieses Medien-Hype gibt es seit 1829 (Gründungsjahr des RCFH 1854) und die Engländer brachten den Rudersport nach Hamburg. Der älteste deutsche Ruderclub ist Der Hamburger und Germania Ruder Club von 1836 und wir sind der Zweitältesten.
Im Kriegszeitalter ist dieser Uni-Wettkampf ein paar Mal ausgefallen.

Claas Mertens ehemals RCFH wechselte zu Neptun Constanz, da er in Constanz studieren wollte. Wechselte die Uni in Richtung Rhein/Main Gebiet und ist jetzt in England.
Heute saß er im Oxford-Achter als Bugmann. Claas ist m.W. z.Z. Mitglied bei RCA HH.

Das Gesamtvideo gibt es auch auf You Tube.
Hier ein Zusammenschnitt

https://youtu.be/r15aSXSw09k           Video Oxford/Cambridge


Der Cambridge-Achter hat das 164. Boat Race auf der Themse gegen die Rivalen aus Oxford klar gewonnen.

Cambridge triumphiert am Samstag im Ruder-Duell der Elite-Universitäten in 17:51 Minuten für die 6,8 Kilometer-Strecke zwischen den Londoner Stadtteilen Putney und Mortlake mit drei Bootslängen Vorsprung.

Für Cambridge, das im vergangenen Jahr verloren hatte, war es der 83. Triumph in dem prestigeträchtigen Rennen, das seit 1829 ausgetragen wird. In der Gesamtbilanz liegt die Universität seit 1930 durchgehend vorn. Doch es ist knapp: Oxford steht bei 80 Siegen. 1877 gab es bei schlechtem Wetter das einzige Unentschieden.

Auch im Frauenrennen siegten die Ruderinnen aus Cambridge. Ihr Achter brauchte 19 Minuten und sechs Sekunden und kam damit sieben Bootslängen vor Oxford ins Ziel.