Clubhaus

12.05.2018 - 100. Internationale Hügelregatta in Essen

von JB
Die Leistungsüberprüfungen sind immer relativ früh in der neuen Rudersaison. Logischerweise erkennt der Trainer, wie das Wintertraining überall in Deutschland gelaufen ist, aber es kommt nicht darauf an, immer gleich vorne mitzurudern, dann ist man, wenn es darauf ankommt, übertrainiert oder ausgepowert.
Also langsam aber sicher und zum richtigen Zeitpunkt muss alles stimmen.


von Kai Ramming

Ich hoffe, ich habe bei den Ergebnissen nix übersehen (any comments ?), also kurz:

Männer B

Die neu zusammengestellte Combo Nils Vorberg und Hans Lütje (DHuGRC) wurden am Sonnabend auf dem Baldeneysee fünfte im Finale von 14 gemeldeten internationalen Booten. Schnellstes deutsches Senior B Boot und übrigens 10 Sekunden hinter Malte Großmann und Finn Schröder (LRG), die diesen Endlauf vor zweimal Holland (Senior A) und Argentinien (Senior B).

Dann heute, Sonntag: Vorberg/Lütje mit noch mehr Gas unter den Sohlen und diesmal im Finale von 13 gemeldeten Booten nur 2 Sekunden hinter den Siegern Daberkow (Rostock) und Marget (Frankfurt). Zweiter Platz als schnellster deutscher B- Zweier-ohne und auch noch vor Argentinien, gegen die die beiden am Vortag noch das Nachsehen hatten.

Nils hat ja bisher im 2018 geskullt.  Zusammen mit Hans und Sebastian Wiehe / Jan-Lukas Harder gewannen die zwei bekanntlich sensationell 2017 den Junior 4- und fuhren in dieser Besetzung zur WM. Die Trainings-Testfahrten mit Niles und Hans in den letzten zwei Wochen verliefen positiv und nun ging es in Essen offensichtlich richtig zur Sache. Nach diesem Aufsehen erregenden Ergebnis im B Zweier-ohne bei der Hügel Regatta in Essen freuen wir uns über ein weiteres FARI - Eisen im Feuer im Riemenbereich, neben unseren Akteuren bei den Männer A:

Männer A

Wie gesagt Großmann / Schröder siegten im Zweier-ohne am Sonnabend unangefochten in einem internationalen Feld. Super Leistung ! Am heutigen Sonntag konzentrierten die beiden sich auf den Vierer-ohne zusammen mit Schröter/Follert (RaW/Crefeld) und wurden fünfte.

Bereits gestern belegte Eric Johannesen in einem engen Rennen im Vierer-ohne zusammen mit Braun/Gebauer/Schröder den 4. Platz, wobei leider noch deutsche Vierer-ohne davor landeten.

Zwei weitere Siege für den RCFH erzielten Torben Johannesen als Antrieb des Deutschland Achters in einem international besetzten Feld. Am Sonnabend lag das Flaggschiff eine gute Länge vor dem zweiten deutschen Boot und am Sonntag gelang der souveräne Sieg vor der polnischen Nationalmannschaft !

Wir freuen uns über die große FARI Präsenz weit vorne im Männer Bereich und gratulieren den Siegern und Platzierten herzlich !


von Gert-Rüdiger Wüstney

ERGEBNISSE:

Rennen 106 Zweier ohne Stm. Sieger im Finale A  DEUTSCHLAND mit Malte Grossmann  (RCFH) und Finn Schröder (LRG)

5. im Finale A Hans Christian Lütje (DHuGRC) und NILS Vorberg  (RCFH)

Rennen 120 Vierer ohne Stm.  4. im Finale A  Eric Johannesen  (RCFH)

Rennen 128 ACHTER

Sieger   Deutschland Achter mit Torben Johannesen  (RCFH )

Sonntag 13. Mai 2018

 Rennen 204 Vierer ohne Stm   Startnr.  2  5. Platz im Finale A  RGM  MALTE GROSSMANN (RCFH, Finn Schröder (LRG),  Paul Schröter  (RK Wannsee Berlin)Laurits Foller (Crefelder RC)

Startnr.  4   abgemeldet      RGM  ERIC JOHANNESEN (RCFH)  und siehe Rennen 120

Rennen 214 Zweier ohne Stm.

Startnr   2. Platz und SILBER im Finale A.    

RGM  Hans Christian Lütje (DHuGRC) und NILS VORBERG (RCFH)

Rennen 228 Achter       SIEGER im  KRUPP    ACHTER  der Deutschland Achter mit TORBEN JOHANNESEN  (RCFH)

GLÜCKWUNSCH !




Am kommenden Wochenende trifft sich die Welt- und Europäische-  Ruderelite zur 100. Internationalen "Hügelregatta" in Essen und 4 Favoriten sind dabei.

Rennen 106  Zweier ohne Stm 
Startnr. 2  RGM: MALTE GROSSMANN (RCFH ) und Finn Schröder (LRG )

Starttnr. 8  RGM: Hans Christian Lütje (DHuGRC) und NILS VORBERG (RCFH)

Rennen 120  Vierer ohne Stm 
Startnr.  2 RGM:  Wolf Schröder (Arkona Berlin), ERIC JOHANNESEN (RCFH), Anton Braun (BRC) Paul Gebauer (Potsdammer RC)

Rennen 128 Achter
Startnr.  5  RGM   der DEUTSCHLAND ACHTER mit TORBEN JOHANNESEN (RCFH)

Rennen 204 Vierer ohne Stm  
Startnr.  2  RGM  MALTE GROSSMANN (RCFH, Finn Schröder (LRG), Paul Schröter (RK Wannsee Berlin) Laurits Foller (Crefelder RC)

Startnr.  4   RGM  ERIC JOHANNESEN (RCFH)  und siehe Rennen 120

Rennen 214 Zweier ohne Stm  Startnr.     
RGM  Hans Christian Lütje (DHuGRC) und NILS VORBERG (RCF)

Rennen 228 Achter               
KRUPP ACHTER  der Deutschland Achter mit TORBEN JOHANNESEN  (RCFH)

Freuen wir Favoriten uns wieder auf ein spannendes Regatta Wochenende und wünschen unseren Ruderern viel Erfolg und Glück